Letztes Update für Samba 3.0

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeSicherheit

Mit einem letzten Wartungsrelease werden die Arbeiten an Samba 3.0 eingestellt. Höchste Zeit also, auf die aktuelle Version 3.4 umzusteigen.

Fast sechs Jahre ist Samba 3.0 mittlerweile alt und wird von den Entwickler nun mit der Veröffentlichung der Version 3.0.36 in den Ruhestand geschickt. Mit dieser behebt man noch einmal zahlreiche Bugs, darunter einen, der beim Speichern von Excel-Daten zu beschädigten ACLs führen konnte, und der Abstürze des Daemon Winbind verursachte. Weitere Details sind den Release Notes zu entnehmen.

Da keine weitere Updates und Security Fixes für Samba 3.0 folgen, ist ein Umstieg auf die aktuelle Version 3.4 zu empfehlen. Diese wurde Anfang Juli veröffentlicht und brachte verbesserte Druck- und Authentifizierungsfunktionen. Allerdings wurde das passdb-Backend durch tdbsam ersetzt, das detaillierte Einstellungen erlaubt, bei Verwendung von smbpasswd aber Änderungen an der Konfiguration erfordert. (Daniel Dubsky)