Sony bringt neue E-Book-Reader

Allgemein

Sony hat zwei neue E-Book-Reader vorgestellt. Einer bringt sogar einen Touchscreen mit, so dass man sich per Stylus handschriftliche Notizen zu seinen Büchern machen kann.

PRS-300 und PRS-600 heißen die beiden neuen Modelle des Sony Readers. Der PRS-300 ähnelt dem PRS-505 und besitzt ein Display mit 5 Zoll, das 800 x 600 Pixel darstellt. Das Display des PRS-600 bietet die gleiche Auflösung, misst aber 6 Zoll und reagiert auf Berührungen. So kann der Anwender umblättern, indem er mit dem Finger über das Display streicht. Zudem kann er per Stylus Textpassagen markieren und handschriftliche Notizen verfassen.

Bildergalerie: Sony Reader PRS-300

Beide Reader haben 512 MByte Speicher an Bord, was Sony zufolge für bis zu 350 E-Books reichen soll. Beim PRS-300 hat man auf Speicherkarten-Slots verzichtet, der PRS-600 nimmt SD-Karten und Memory Stick Pro Duo auf. Der Akku beider Geräte soll etwa 7500 Blättervorgänge durchstehen.

Während sich der PRS-300 nur auf Textformate versteht (PDF, RTF, TXT, Word, EPub, BBeB), kommt der PRS-600 auch mit Musik im MP3- und AAC-Format zurecht und zeigt Bilder in den Formaten JPEG, PNG, GIF und BMP an.

Bildergalerie: Sony Reader PRS-600

Ende August sollen die beiden Reader auf den US-Markt kommen, der PRS-300 für 199 Dollar und der PRS-600 für 299 Dollar. Ob sie auch den Weg nach Deutschland finden, verriet Sony nicht. (Daniel Dubsky)