Security-Update für MacOS X

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Eine Update für MacOS X behebt eine ganze Reihe von Sicherheitslücken und Bugs. Experten beginnen schon am Mythos des sicheren Betriebssystems zu zweifeln.

Apple empfiehlt allen Anwendern der Betriebssystem-Version Mac OS X v10.5 Leopard ein umfangreiches Update. Es soll Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit verbessern.

Das Update behebt unter anderem einige Probleme bei der Kompatibilität. So verbessert es die Kompatibilität zu einigen externen USB-Festplatten. Außerdem aktualisiert die Software den Browser Safari auf die Version 4.02 und behebt ein Problem beim Import von großen Foto- und Videodateien von Digitalkameras.

Daneben soll es unter anderem die Zusammenarbeit der Bluetooth-Schnittstelle mit externen Geräten wie beispielsweise Druckern verbessern.

18 Sicherheitslücken gestopft
Besonders wichtig sind aber die insgesamt 18 Sicherheits-Updates, die auch einige kritische Bugs beheben. Eine so große Anzahl von Sicherheitslücken war man bisher nur vom als notorisch unsicher geltenden Windows gewöhnt. Die Apple-Sicherheitslücken könnten nun am guten Ruf des Betriebssystems kratzen, besonders sicher zu sein.

Mehr Informationen zum Update finden Sie auf der Supportseite von Apple (siehe Weblinks).
(mt)

Weblinks
Apple Support