Apple stopft Sicherheitslecks in Mac OS

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Mit Mac OS X 10.5.8 aktualisiert Apple die mitgelieferte Safari-Version, behebt einige Zuverlässigkeits- und Kompatibilitätsprobleme und stopft mehrere Sicherheitslecks.

Apple hat Mac OS X 10.5.8 veröffentlicht. DIe neue Version bringt den kürzlich veröffentlichten Safari 4.0.2 mit und verbessert die Bluetooth-Anbindung externer Geräte. Zudem wurde die Zuverlässigkeit und Kompatibilität bei der Verbindung mit Funknetzwerken verbessert und ein Fehler behoben, der in einigen Fällen den Import großer Bilder oder Videoclips von Kameras verhinderte.

Neben diesen Verbesserungen bringt die neue Betriebssystemversion auch eine ganze Reihe von Sicherheitsupdates mit. So gibt es gleich mehrere Probleme bei der Verarbeitung von Bildern, die einzelne Anwendungen von Mac OS zum Absturz bringen können und zum Einschleusen von Code taugen. Zudem sperrt der Bildschirmschoner nun auch das Touchpad.

Die Sicherheitsupdates gibt es mit dem Security Update 2009-03 übrigens auch für Max OS X 10.4. (Daniel Dubsky)