Nikon: Digicam mit integriertem Beamer

WorkspaceZubehör

Nikon hat seiner Coolpix S1000pj einen Beamer spendiert, so dass man die aufgenommenen Fotos gleich Freunden präsentieren kann.

Die Nikon Coolpix S1000pj besitzt einen CCD-Sensor mit 1/2,3 Zoll und nimmt Bilder mit 12,1 Millionen Pixeln auf. Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 140 Millimetern ab (umgerechnet auf Kleinbildformat) und hat eine Lichtstärke von 1:3,9 bis 1:5,8. Eine Kombination aus optischem Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe und digitalem Bildstabilisator soll verhindern, dass Aufnahmen verwackeln.

Bildergalerie

Gespeichert werden die Fotos auf 36 MByte internem Speicher und SD/SDHC-Karten. Das Display auf der Kamerarückseite misst 2,7 Zoll und stellt 230 000 Bildpunkte dar. Es dient vor allem der Bildkontrolle und dem Ändern der Kameraeinstellungen, denn für die Präsentation der Bilder hat die Coolpix S1000pj einen Beamer an Bord. Dieser hat eine Lichtstärke von 10 Lumen und wirft Bilder mit einer Diagonalen von bis zu 1 Meter an die Wand; der Projektionsabstand beträgt dann 2 Meter.

Damit man die Diashow bequem steuern kann, liegt der Kamera eine Fernbedienung bei. Allerdings saugt der Beamer den Akku recht schnell leer – voll aufgeladen, kann er dem Beamer für etwa eine Stunde Energie liefern. (Daniel Dubsky)