High-Performance-RAID-Controller mit 6 GB/s SAS-Technik

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage

LSI bringt eine neue Generation von RAID Controller-Karten. Die neuen Karten sind vor allem für OEMs und Vertriebskanal gedacht, die die Geräte in ihre Lösungen für Unternehmen einbauen sollen.

Die neuen MegaRAID SATA+SAS RAID Controller-Karten der 9200-Serie (Produktblatt als PDF hier) arbeiten mit SATA-, SAS- und SSD-Laufwerken.  Sie sollen laut Hersteller neben hoher Geschwindigkeit auch die Anpassung und Skalierung für mehr internen und externen Speicher bieten.

Das enthaltene ROC (RAID on a Chip) der neuen Serie beherrscht doppelt so viel Datendurchsatz wie sein Vorgänger: Bis zu 2,88 GB/s bei sequentiellen Lesevorgängen und 1,87 GB/s bei sequentiellen Writes. Damit, so LSI, eigneten sich die Karten für die Steuerung und Absicherung von hohem Datenaufkommen in Rechenzentren.

Zu den neuen Produktmerkmalen zählt die Unterstützung von Self-Discovery/Self-Configuring-Expandern und von längeren Kabeln, die für komplexere Storage-Lösungen nötig sind. Zudem gibt es Unterstützung für selbst-verschlüsselnde Laufwerke (SEDs). Für die erweiterte Datensicherheit sorge dabei der SafeStore-Encryption Service (mehr dazu hier als PDF). Das Produkt bietet zahlreiche weitere Datensicherheitsfunktionen.

Die internen Versionen sind ab 389 US-Dollar erhältlich (mit 4 Ports), die 8-Port.Versionen kosten bis zu 729 Dollar. Varianten mit externen Ports wie MegaRAID SAS 9280-8e sind ab 859 Dollar zu haben.

In den Controllern der 9200-Serie finden sich 512 MByte-800MHz-DDR2-Speicherchips und eine x8-PCI-Express2-Host-Schnittstelle. Die Speichermanagement-Software MegaRAID Storage Manager erlaubt das Entwickeln, Überwachen und Warten von Storage-Konfigurationen.

Alle Modelle der 9200 Serie sind für eine Auslieferung im dritten Quartal 2009 vorgesehen. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen