USA: 573 000 Kreditkartendaten geklaut

Big DataData & StorageSicherheitSicherheitsmanagement

Für mehrere tausend Kunden hostet der US-Provider Network Solutions Online-Shops. Unbekannte drangen in seine Systeme ein und konnten die Transaktionsdaten zahlreicher Shops abgreifen.

Erneut ist es in den USA zu einem großen Diebstahl von Kreditkartendaten gekommen. Betroffen waren dieses Mal allerdings nicht die Kunden einer einzigen Firma, sondern unzählige Internet-Nutzer, die in den verschiedenesten Online-Shops eingekauft hatte. Diese wurden allesamt vom Provider Network Solutions gehostet, in dessen Systeme Unbekannte ein Stück Code eingeschleust hatten, um die Transaktionsdaten abzugreifen.

Wie Network Solutions mitteilt, waren wohl 4343 Shops betroffen. Zwischen 12. März und 8. Juni wurden dort die Daten von 573 928 Bezahlvorgängen geklaut. Derzeit ist man damit beschäftig, die Händler und deren Kunden zu benachrichtigen. Den Kunden bietet man in Zusammenarbeit mit TransUnion eine zwölfmonatige Überwachung ihrer Kreditkartendaten an, um einen möglichen Missbrauch zu entdecken. (Daniel Dubsky)