Project Natal soll weniger als 50 Dollar kosten

KomponentenSoftwareWorkspace

Laut einem Marktinsider wird Microsoft seine Xbox360-Körpersteuerung zu einem sehr günstigen Preis verkaufen und hofft damit den Markt zu penetrieren und Nintendos Wii das Wasser abzugraben.

Analyst Michael Pachter von Wedbush Morgan ist kein unbekannter in der Konsolen-Szene und hat in der Vergangenheit bereits mit vielen richtigen Aussagen für Aufsehen gesorgt. Bei der letzten Episode von GameTrailers Bonus Round kam er auf Microsofts Project Natal zu sprechen. Um die Wii auszustechen müsste die Gesten-Steuerung für knapp 50 Dollar auf den Markt kommen.  Der Software-Gigant wird wahrscheinlich sogar einige Spiele mit dazu packen, um für eine schnelle Verbreitung von Project Natal zu sorgen.

Ein Preis von 50 US-Dollar bedeutet aber auch, dass Microsoft die Hardware-Erweiterung stark subventionieren muss. »Sie verschenken es auch, wenn sie müssen«, so Pachter.

Mit Project Natal können Xbox-360-Besitzer Spiele steuern indem sie entsprechende Körperbewegungen vor einer speziell dafür entwickelten Kamera vorführen. Im Gegensatz zur Wii braucht man dazu keinen Controller und kann den gesamten Körper einsetzen. Auch mehrere Personen können so vor der Kamera interagieren. (Maxim Roubintchik)