Olympus: Robuste Outdoor-Kamera mit 12 Megapixeln

Allgemein

Niedrigere Temepraturen, gelegentliche Stürze und Wasser sollen der Olympus µ Tough-6010 nichts anhaben können, womit die Kamera perfekt für den Abenteuerurlaub geeignet ist.

Olympus hat mit der µ Tough-6010 eine neue Digitalkamera auf den Markt gebracht, die Bilder mit 12 Millionen Pixeln aufnimmt und deren Objektiv einen Brennweitenbereich von 28 bis 102 Millimetern abdeckt (umgerechnet ins Kleinbildformat). Der Hersteller positioniert sie als Outdoor-Kamera, da sie ziemlich widerstandsfähig ist und Stürze aus bis zu 1,5 Metern Höhe übersteht. Zudem ist sie frostsicher bis minus zehn Grad und wasserdicht bis drei Meter.

Bildergalerie

Die Kamera besitzt einen mechanischem Bildstabilisator, der verhindern soll, dass Fotos etwa in unwegsamen Gelände verwackeln. Die Bedienung soll auch mit Handschuhen gut klappen, verspricht Olympus, da die Knöpfe im Modus TAp-Control bereits auf leichtes Antippen reagieren sollen. Auf der Kamerarückseite befindet sich ein Display mit 2,7 Zoll, das durch eine spezielle Beschichtung geschützt ist, die Reflexionen und Kratzer verhindert.

Mit verschiedenen Filtern lassen sich bei der Aufnahme einige Effekte erzielen, so dass die Fotos beispielsweise aussehen, wie mit einer Lochkamera oder einen Fisheye-Objektiv aufgenommen. Zudem merkt sich die Kamera fünf häufig verwendete Aufnahmesituationen und passt die Kameraeinstellungen automatisch an. Die Kamera speichert auf microSD- und xD-Picture Cards und kostet 319 Euro. (Daniel Dubsky)