Neues iTunes sperrt Palm Pre aus

Allgemein

Bislang nutzte Palms neues Smartphone die iTunes-Software zur Synchronisation, doch damit ist es nun vorbei.

Als bekannt wurde, dass der Palm Pre Daten via iTunes synchronisiert, herrschte allgemein Verwunderung, akzeptiert die Apple-Software doch eigentlich keine Geräte anderer Hersteller. Doch Palm schaffte es, dass der Pre von iTunes als iPod erkannt wird – was Apple nicht gefiel. Bereits Mitte Juni erklärte das Unternehmen, man biete keinen Support für Nicht-Apple-Geräte und teste nicht auf Kompatibilität. Es könnte also sein, so hieß es damals vielsagend, dass die Synchronisation mit neueren iTunes-Versionen nicht mehr klappt.

Das ist nun der Fall, denn mit iTunes 8.2.1 sperrt Apple den Palm Pre aus. Das neue iTunes bringe viele Verbesserungen und Bugfixes – und behebe ein Problem mit der Verifizierung von Apple-Geräte, teilt man lakonisch mit. Wer seinen Pre weiter mit iTunes synchronisieren will, sollte das iTunes-Update also auslassen beziehungsweise abwarten, ob Palm einen neuen Weg finden, sein Smartphone der Apple-Software unterzuschieben. (Daniel Dubsky)