Unternehmen haben keine Ressourcen für Umstieg auf Windows 7

Allgemein

Einer Umfrage zufolge gibt es in fast zwei Drittel der Unternehmen keinerlei Pläne, auf Windows 7 umzusteigen – es fehlt ihnen schlicht an Zeit und Geld, um dies zu bewerkstelligen.

Nachdem viele Firmen Windows Vista übersprungen hatten, war man eigentlich davon ausgegangen, dass Windows 7 einen besseren Start hinlegt. Doch offenbar herrscht auch beim neuen Microsoft-Betriebssystem eine recht große Zurückhaltung bei Unternehmen. Laut einer Umfrage von ScriptLogic wollen 5,4 Prozent noch in diesem Jahr umsteigen und immerhin 34 Prozent bis Ende 2010. Doch 60 Prozent der Unternehmen werden, so sieht es zumindest derzeit aus, Windows 7 auslassen – sie haben keinerlei Pläne für einen Umstieg. Für die meisten ist ein Mangel an Zeit und Ressourcen der Grund für den Verzicht, andere sorgen sich um die Kompatibilität bereits genutzter Anwendungenzu dem neuen Betriebssystem.

Interessantes Ergebnis der Umfrage am Rande: um Geld zu sparen, haben bereits 35 Prozent der befragten Unternehmen Updates ausgelassen und Software-Käufe verschoben. (Daniel Dubsky)