Safari 4.0.2 schließt Sicherheitslecks

SicherheitSicherheitsmanagement

Apple hat mit der neuen Safari-Version zwei Sicherheitslecks in der Webkit-Engine abgedichtet.

Beide Lecks waren sowohl in der Mac- als auch der Windows-Version des Browsers zu finden. Eines konnte bei Aufruf einer Webseite einen Speicherfehler verursachen und dazu führen, dass der Browser abstürzt oder ein Angreifer Code einschleusen kann. Das zweite Leck konnte für Cross-Site-Scriptings genutzt werden. (Daniel Dubsky)