Schöner mahnen mit Quickbooks

AllgemeinOffice-AnwendungenSoftware

Lexwares Finanz-Software Quickbooks Plus 2010 enthält neben einem ausgeklügelten Mahn-Center auch eine Reisekostenabrechnung und einen Newsletter-Generator.

Es geht bergab. In der Wirtschaft allgemein und speziell mit der Zahlmoral der Kunden. Dagegen will Lexware angehen: Aber nicht nur mit dem forschen Spruch »Yes, you can«, der auf der Packung der neuen Finanz-Software Plus 2010 prangt.

Die neue Software hat ein ausgeklügeltes Mahn-Center. Darin sieht der Anwender sofort, »welchen Kunden er eine Mahnung schicken muss und in welcher Mahnstufe diese sich befinden«. Dann kann er per Mausklick Mahnschreiben generieren lassen, die wahlweise auf QuickBooks-, Word- oder OpenOffice.org-Vorlagen basieren.

Reisekostenabrechnung für drei Personen
Außerdem ist ein Reisekosten-Modul für die Reisekostenabrechnung von bis zu drei Personen integriert. Das Tool samt Fahrtenbuch berücksichtigt automatisch die aktuellen gesetzlichen Pauschalen sowie Berechnungswerte für In- und Auslandsreisen. Weitere Infos gibt es im Internet-Portal von Lexware.

Neu ist auch ein Newsletter-Generator, mit dem man beispielsweise Stammkunden regelmäßig über neue Angebote informieren kann.
QuickBooks Plus 2010 bietet daneben die Möglichkeit, Euro-Überweisungen im Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area, SEPA) direkt aus dem Programm heraus zu veranlassen. Auch der elektronische Rechnungsversand mit digitaler Signatur ist möglich.

Das Programm kostet 200 Euro, in der Upgrade-Version 100 Euro.
(mt)

Weblinks

Lexware