Jailbreak fürs iPhone 3G S

MobileSmartphone

Die Software erlaubt es zwar noch nicht, die Provider-Bindung aufzuheben, aber es lassen sich zumindest schon Anwendungen installieren, die nicht aus Apples App Store stammen.

Eigentlich kommen die wichtigsten Jailbreaks für das iPhone vom iPhone Dev Team, doch mit einem Jailbreak für das iPhone 3G S wollten die Entwickler warten, bis das iPhone OS in Version 3.1 veröffentlicht wird. Sie befürchteten, Apple könnte das genutzte Leck abdichten,wenn man den Jailbreak zu früh vorlegt.

Das sehen allerdings nicht alle Entwickler so, darunter George Hotz, der seinerzeit das erste iPhone knackte. Er hat mit purplera1n nun ein Jailbreak-Tool für das iPhone 3G S veröffentlicht. In seinem Weblog schreibt er, nur weil man glaubt, das letzte Sicherheitsloch gefunden zu haben, müsse man mit dem Jailbreak nicht warten. »Welches letzte Loch? Das ist kein Golf. Ich finde nächste Woche ein neues«, so Hotz weiter. Man veröffentliche ein Tool, Apple fixe das Leck, man finde ein neues – so laufe eben das Spiel.

Derzeit ist purplera1n noch eine Beta und hebt dem SIM-Lock des iPhones nicht auf. Allerdings lassen sich Anwendungen auf dem Apple-Handy installieren, die Apple Segen nicht erhalten haben und daher nicht im App Store zu finden sind. (Daniel Dubsky)