Seagate bringt Backup-Festplatte Replica nach Deutschland

Data & StorageSicherheitStorage

Mit der praktischen Platte braucht sich der Anwender nicht um Backups kümmern. Betriebssystem, alle Anwendungen und Daten werden automatisch gesichert.

Die Ende April vorgestellte Seagate Replica finden nun ihren Weg auf den deutschen Markt. Seagate verkauft die Festplatte, die ausschließlich für Backups gedacht ist, hierzulande 119,90 Euro. Die Multi-User-Variante mit Docking-Station soll 169,90 Euro kosten.

Bildergalerie

Wird die Platte per USB an den Rechner gestöpselt, beginnt sie selbständig mit der Datensicherung. Dabei werden nicht nur ausgewählte Dateien gesichert, sondern das komplette System inklusive Betriebssystem, allen Anwendungen und Einstellungen. So kann der Nutzer im Notfall nicht nur einzelne Dateien wiederherstellen, sondern die komplette Installation. Er braucht sich dafür weder mit Imaging-Tools herumschlagen, noch einen Zeitplan für Backups erstellen – ist die Platte angeschlossen, übernimmt sie fortlaufend die Sicherung. Auf diese Weise will Seagate für PC-Nutzer die Datensicherung erleichtern, da diese vielfach vernachlässigt wird – sei es aus Faulheit oder mangels Know-how.

Die Single-User-Variante der Replica fasst 250 GByte, die Multi-User-Variante 500 GByte. (Daniel Dubsky)