Aldi verkauft Netbook mit 11,6 Zoll

MobileNotebook

Ab dem 6. Juli steht bei Aldi ein Medion-Netbook auf den Aktionsflächen, das sich von bisherigen Netbook-Angeboten des Discounters deutlich unterscheidet. Mit 11,6 Zoll ist es nicht nur größer, sondern im Inneren steckt statt dem üblichen Atom ein AMD-Prozessor.

Sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd ist das Medion Akoya Mini E1312 ab nächsten Montag für 399 Euro zu haben, wahlweise mit schwarzem oder weißen Gehäuse. Das Display des Gerätes misst 11,6 Zoll und stellt 1366 x 768 Pixel dar. Via VGA und HDMI lassen sich externe Monitore oder der Fernseher anschließen.

Das Netbook basiert auf AMDs Yukon-Plattform und wird von einem Sempron 210U angetrieben, der mit 1,5 GHz getaktet ist. Ihm steht die Chipsatzgrafik ATI Radeon Xpress 1250 zur Seite. Die restliche Ausstattung des Gerätes ist typisch für Netbooks: 1 GByte Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit 160 GByte, dazu Webcam und Speicherkartenleser.

Bildergalerie

An Drahtlos-Techniken beherrscht das Akoya Mini E1312 sowohl Bluetooth als auch schnelles WLAN nach 802.11n. Ein 6-Zellen-Akku versorgt es im Mobilbetrieb mit Strom, auch wenn Aldi dessen Laufzeit nicht verrät.

Neben Windows XP als Betriebssystem bringt das Netbook noch einige andere Programme mit, darunter Works 9.0 und Corel Draw Essentials 3. Wer sich zum Netbook gleich noch ein optisches Laufwerk kaufen will, wird bei Aldi ebenfalls fündig. Der Discounter verkauft, im Norden und im Süden, einen externen DVD-Brenner für 59,99 Euro. Dieser wird per USB angeschlossen und brennt DVDs mit 8fach-, CDs mit 24fach-Speed. (Daniel Dubsky)