Skype 4.1 ist da

Allgemein

Nutzer der Windows-Version von Skype können nun ihren Desktop für den Gesprächspartner freiegeben. Zudem kehren einige alte Funktionen zurück.

Skype für Windows steht ab sofort in Version 4.1 zum Download bereit. Diese bringt Geburtstagserinnerungen und Kontakte-Versand zurück, die zwischenzeitlich aus der VoIP-Software verschwunden waren. Zudem beherrscht Skype nun Desktop-Sharing, so dass der Anwender seinem Gesprächspartner einen Blick auf den eigenen Desktop gestatten kann, etwa um sich bei Computer-Problemen helfen zu lassen. Die Freigabe erfolgt über das Chat- oder das Telefonfenster, klappt aber nur in einer Richtung – dass beide Gesprächsteilnehmer den Bildschirm des Gegenüber sehen, ist nicht möglich.

Darüber hinaus wurden die Import-Funktionen erweitert, so dass sich nun auch Kontakte unter anderem aus Gmail und AOL importieren lassen. Und zu guter Letzt verspricht der Hersteller eine verbesserte Audio- und Videoqualität bei Telefonaten und Videochats. (Daniel Dubsky)