Besserer 3D-Support für VirtualBox

CloudVirtualisierung

Version 3 der Virtualisierungssoftware unterstützt OpenGL 2.0 und unter Windows, zumindest experimentell, Direct3D 8 und 9.

Sun hat die Virtualisierungssoftware VirtualBox in Version 3.0.0 veröffentlicht. Diese unterstützt SMP (Symmetric Multiprocessing) mit bis zu 32 virtuellen CPUs – Intels oder AMDs Hardware-Virtualisierung VT-x beziehungsweise AMD-V vorausgesetzt. Zudem wurde der 3D-Support entscheidend verbessert: so wird OpenGL 2.0 für Gastsysteme mit Windows, Linux und Solaris unterstützt, und auf Windows-Gastsystemen laufen Anwendungen, die Microsofts Direct3D 8 und 9 benötigen. Allerdings ist der Direct3D-Support erstmal noch experimentell.

Dazu gibt es zahlreiche Verbesserungen und Bugfixes, eine Übersicht bietet das Changelog. (Daniel Dubsky)