Windows schockt mit Überraschungs-Updates

Allgemein

»Ich will vorher sehen, was Microsoft mir installiert«, sagt der kundige Anwender und stellt die Update-Optionen entsprechend ein. »Is’ nich!« meint Windows, und installiert trotzdem. In einigen Fällen jedenfalls.

Windows installierte wieder einmal Updates gegen den Willen seiner Nutzer. Sagen diese. Meistens beim Herunterfahren, ohne Vorwarnung und ohne Abfrage. Dem Service »Windows Secrets« zufolge meldeten sich einige Anwender, denen es so ergangen war.

Mit »Hä?”« lässt sich die Reaktion Microsofts am besten beschreiben. »Wir haben nichts geändert und es gab keine neuen Patches«, erklärt der Softwarekönig.

Windows XP und Vista verhielten sich offenbar nur so, wenn eingestellt war, entweder die Downloads herunterzuladen und sie dann nicht gleich zu installieren, oder wenn gewählt war, den Nutzer zu informieren und zu fragen, ob dieser Patches installieren will.

Perfide Microsoft-Pläne, seine Nutzer heimlich zu unterwandern? Mitnichten – eher ein Bug, meint Scott Spanbauer, der den Artikel dazu verfasste. Weil am Patchday, den 9. Juni, so verdammt viele Updates von Microsoft kamen, könne es vielleicht zu unvollständigen Installationen gekommen sein. In solchen Fällen sei Windows bekannt dafür, Probleme zu bereiten, weiß Spanbauer. Das gelbe Icon in XP und das blaue in Vista, die neue Updates ankündigen sollen, tauchten dann plötzlich nicht mehr auf.

Dieses Problem hatte Microsoft übrigens schon 2007 veröffentlicht. Seither erscheinen beim Herunterladen während des Shutdowns immer wieder mal »angenehme« Meldungen wie »Schalten Sie den PC nicht aus«, wenn der PC herunterfährt bzw. Windows seine Updates installieren will. Dann ist häufig Warten angesagt, insbesondere, wenn man es eilig hat – Windows hat damit vielleicht schon so manches Schäferstündchen auf dem Gewissen (wenn sich der Nutzer an die Software-Anweisungen hielt)

Microsoft hat widersprochen, dass die neuen Vorkommnisse Ergebnis eines Bugs seien und betont nochmals, dass man seit August 2008 auch nichts mehr an den Update-Funktionen gestrickt habe.  Basta!

Es ist zu vermuten, dass es sich, zumindest nach MS-Ansicht, eher um DAU »wrong user«-Errors handelte. Oder um Anwender, denen das Schäferstündchen wichtiger war als ein Windows-Update. µ

L’Inqs:
Windows Secrets zu den Zwangs-Updates
Microsofts erste Reaktion auf ähnliche Fehler 2007
Mögliche Ursache: Der Monster-Patchday

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen