Erste Navi-Software fürs iPhone

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Navigon bringt seinen Mobile Navigator auf das neue Apple-Handy. Zum Start kostet die Navi App 75 Euro, später soll es auch einen kostenlose Version geben.

Noch vor TomTom hat Navigon eine Navi-Software für das iPhone auf den Markt gebracht. Diese läuft auch auch dem iPhone 3G, setzt allerdings voraus, dass auf diesem bereits das neue iPhone OS 3.0 zum Einsatz kommt. Ganz wie es für das Apple-Handy typisch ist, wechselt auch die Kartenansicht von Hoch- auf Querformat, wenn der Anwender das Gerät dreht.

Die Navi App für das iPhone bietet einen Fahrspurassistenten sowie Tag- und Nacht-Modus und zeigt entlang der Strecke Points of Interest (POI) an. Der Anwender kann aus seinen Kontakten einen auswählen und sich vom iPhone direkt zu dessen Adresse lotsen lassen.

Bis Ende Juni ist die App inklusive Europakarten für 74,99 Euro zu haben, danach schlägt sie mit 99,99 Euro zu Buche. Regionalversionen mit Karten einzelner Länder verkauft Navigon derzeit für 49,99, ab 1. Juli dann für 69,99 Euro. Eine kostenlose Lite-Version soll folgen, diese beherrscht allerdings keine aktive Routenführung und taugt damit eher als Routenplaner denn als Navi. Dafür wird sie dem Hersteller zufolge aber auch auf dem iPod Touch laufen. (Daniel Dubsky)