Urheberabgaben auf Speicherkarten und USB-Sticks

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör

Für Speicherkarten und USB-Sticks kommen bald Urheberabgaben, nachdem sich Hersteller und Verwertungsgesellschaften auf die Höhe der Vergütungssätze einigen konnten.

Die im Informationskreis AufnahmeMedien (IM) zusammengeschlossenen Hersteller und Importeure von Speichermedien haben auf ihrer Gesellschafterversammlung die kürzlich erzielte Einigung mit den Verwertungsgesellschaften begrüßt. Die sieht vor, dass für Speichermedien unabhängig von ihrer Kapazität Abgaben in Höhe von 10 Cent anfallen. Die Details der vertraglichen Konditionen will man nun rasch aushandeln.

»Mit diesem Ergebnis ist es beiden Seiten erstmals gelungen, das neue Vergütungssystem in vernünftiger Art und Weise in die Praxis umzusetzen, wie dies der Gesetzgeber neu geregelt hat«, zeigte sich Rainald Ludewig, Vorsitzender des IM und Chefjustiziar bei Panasonic, zufrieden. »Das Ergebnis ist ausgewogen und trägt sowohl den Ansprüchen der Urheber als auch der Industrie Rechnung.« (Daniel Dubsky)