Business-Router mit ADSL2+, VPN und 802.11n

IT-ManagementIT-ProjekteMobileNetzwerkeSicherheitWLAN

Lancom bietet einen neuen 802.11n-VPN Router als Komplettlösung für die Filialvernetzung oder die Einbindung von Home Offices in das Unternehmen an.

Der »LANCOM 1821n Wireless« ist Nachfolger des »1821+ Wireless-ADSL«. Die neue Version des VPN-Routers bietet ADSL2+ Modem, ISDN und ein integriertes VPN-Gateway, eigene Security-Funktionen und einen 4-Port-Switch. Ein neues 802.11n-Funkmodul mit höheren Durchsatzraten als herkömmliche WLAN-Module mache den Router ideal für Unternehmen mit kleineren Niederlassungen oder Anbindungen von Home Offices per VPN, erklärt der Hersteller.

Der Router vernetze nicht nur intern per schnellem WLAN, sondern könne auch als Switch und Printserver genutzt werden. Sicherheit sei im WLAN mit WPA2 und AES-Verschlüsselung sowie 802.1x/EAP (WPA2 Enterprise) geboten. Beim Modem-Anschluss gebe es neben dem integrierten ADLS2+ Modem die Möglichkeit, beliebige xDSL-Modems mit Ethernet-Anschluss sowie ISDN für Backup-Zwecke einzubinden.

Die drei Switch-Ports lassen sich laut Hersteller zu WAN-Ports umkonfigurieren und in Load-Balancing-Konfigurationen betreiben. Der Router unterstütze außerdem die Einrichtung virtueller Netze (VLANs), erklärt Lqncom,. und ermögliche damit eine flexible Mehrfachnutzung des LANs und der WAN-Schnittstelle.  Das Gerät sei zudem fernwartbar und enthalte eine Hochsicherheits-Firewall sowie Management-und Überwachungs-Tools.

Das Produkt kostet 739 Euro plus MwSt.  Wer einmal mehr Niederlassungen ansteuern will, kann die 5 enthaltenen VPN-Kanäle durch eine Zusatz-Obolus von knapp 172 Euro auf 25 Channels aufstocken. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen