HP und Alcatel-Lucent bilden IT-Allianz

Allgemein

In einer auf zehn Jahre angelegten Kooperation wollen die beiden Unternehmen IT-Know-how und TK-Expertise zusammenführen und Lösungen für große Unternehmen entwickeln, die ihre IT-Infrastruktur modernisieren.

Im Zeichen der Wirtschaftskrise suchen auch die großen Unternehmen den Schulterschluss. Jüngstes Beispiel hierfür sind HP und Alcatel-Lucent. Die beiden IT-Giganten wollen kooperieren, um komplette Telekommunikationslösungen zu entwickeln. Diese sollen dann an Service-Provider und Konzerne geliefert werden. Die Allianz wurde vorerst für zehn Jahre geschlossen.

Ziel der Kooperation zwischen dem IT-Giganten und dem TK-Riesen ist es, Kommunikationsnetzwerke in »next-generation Infrastrukturen« zu überführen, wie es reichlich wolkig in einer Erklärung heißt. Dazu wird Alcatel-Lucent wohl seine Expertise im Bereich IP-Telefonie und Unified Communications einbringen. Die Services werden durch HP Reseller verkauft oder sind Bestandteil von Managed Services.

Die neuen Partner erhoffen sich dadurch in den nächsten zehn Jahren Einnahmen in Höhe von mehreren Milliarden Dollar.

Erst vor wenigen Wochen, im Mai, hatte HP eine Kooperation mit Microsoft geschlossen. Die beiden Unternehmen wollen Unified Communications-Lösungen entwickeln.
(Mehmet Toprak)

Weblinks
Alcatel-Lucent
eWEEK-Bericht: HP, Microsoft schließen UC-Partnerschaft