Buffalos LinkStation Pro wird hübscher und schneller

Data & StorageNetzwerkeStorage

Der Netzwerkspeicher hat ein schmuckes Gehäuse spendiert bekommen und einen schnelleren Prozessor.

Buffalo hat seine LinkStation Pro überarbeitet und dem NAS eine schickere Optik verpasst. Im Inneren steckt nun ein schnellerer Prozessor, der flottere Datentransfers ermöglichen soll – dem Hersteller zufolge werden bis zu 66 MByte pro Sekunde übertragen.

Bildergalerie

Das LinkStation Pro LS-XHL getaufte Gerät kommt noch im Juni auf den Markt und ist mit maximal 2 TByte Speicher zu haben. Mit 1 TByte kostet es 230, mit 1,5 TByte 290 und mit mit 2 TByte 440 Euro.

Wie beim Vorgängermodell können externe Festplatten und Speichersticks via USB angeschlossen werden. Das NAS selbst fügt sich per Gigabit-Schnittstelle ins Netzwerk ein und auf Wunsch auch in ein Active Directory. Bittorrent-Client und DNLA-Mediaserver sind ebenfalls an Bord. (Daniel Dubsky)