1&1 überarbeitet Server-Angebot

CloudIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeServer

Die Linux-, Windows- und Managed-Server des Webhoster sind in acht unterschiedlichen Hardware-Ausstattungen zu haben. Der Einstiegspreis liegt bei 39,99 Euro.

Statt bisher sechs bietet 1&1 nun acht verschiedene Server-Konfigurationen an. Neu sind die Modelle Dual Core M und Dual Core XXL, die – wie alle anderen Server auch – sowohl als Root-Server mit Linux als auch alsWindows-Server sowie als Managed Server sowie als zu haben sind.

Im Dual Core M stecken ein AMD Athlon 4200+, 2 GByte RAM und zwei Festplatten mit jeweils 250 GByte. Als Linux-Server kostet das System 49,99 Euro im Monat, mit Windows zehn Euro mehr. Der Dual Core XXL ist mit zwei AMD Opteron 2216 bestückt und bringt 8 GByte RAM mit. Er kostet mit Linux regulär 149 Euro pro Monat, wird aber von 1&1 bis Ende Juni für 69,99 Euro monatlich in den ersten sechs Monaten angeboten. Mit Windows liegt der Einführungspreis im ersten halben Jahr bei 79,99 Euro pro Monat, später fallen dann 169,99 Euro an.

Das Einstiegsmodell ist der Server Dual Core S für 39,99 Euro monatlich (mit Windows 49,99 Euro). Er wird von einem AMD Athlon 3800+ und 2 GByte RAM angetrieben, zwei Festplatten mit jeweils 160 GByte arbeiten im RAID1-Verbund. Flaggschiff der 1&1-Server ist der Quad Core XXL, in dessen Innerem gleich acht Prozessorkerne arbeiten, da zwei Quadcore-CPUs vom Typ AMD Opteron 2352 zum Einsatz kommen. Dazu kommen 16 GByte Arbeitsspeicher und drei Platten mit je 1,5 TByte im RAID5. Der Preis mit Linux liegt bei 299,99 Euro und mit Windows bei 319 Euro pro Monat. Auch hier gibt es aber die ersten sechs Monate günstiger für alle, die bis Ende Juni buchen, und zwar das Linux-System für 149,99 Euro pro Monat und das Windows-System für 159,99 Euro pro Monat. (Daniel Dubsky)