Erste Beta von Opera Mobile 9.7

BrowserMobileWorkspace

Eine neue Rendering-Engine und neue Technologie Opera Turbo sollen das Surfen mit dem norwegischen Handy-Browser deutlich beschleunigen.

Opera hat die erste Beta von Opera Mobile 9.7 zum Download bereitgestellt. Dieses setzt wie auch die nächste Version des Desktop-Browsers auf die Rendering-Engine Presto in Version 2.2, die Webseiten bis zu 25 Prozent schneller darstellen soll. Für ein weiteres Geschwindigkeitsplus sorgt Opera Turbo, das das Rendering der Seiten auf dem Server übernimmt und die Menge der zu übertragenden Daten durch geschickte Komprimierung reduziert. Opera zufolge sollen so selbst ältere, weniger leistungsstarke Handys aktuelle 3G-Geräte beim Surf-Speed abhängen.

Bildergalerie

Zudem hat Opera an der Widget-Integration in den Mobil-Browser gearbeitet. Über den neuen Opera Widgets Manager sollen sich diese leichter verwalten lassen – einige Widgets, etwa für Twitter und Google Translate, sind bereits vorinstalliert. (Daniel Dubsky)