Yahoo-Chefin: Wir brauchen Microsoft nicht

Software

Ein Deal mit Microsoft könnte Yahoo mehrere hundert Millionen Dollar sparen, doch wirklich brauchen tut man den Software-Konzern nach Meinung von Yahoo-Chefin Carol Bartz nicht. Die Zukunft für den Portalbetreiber sei einfacher ohne Microsoft.

Seit Carol Bartz im Amt ist, reden Microsoft und Yahoo wieder miteinander über eine mögliche Kooperation. Doch ob diese zustande kommt, ist ungewiss, denn auf einer Konferenz erklärte die Yahoo-Chef, man brauche Microsoft eigentlich nicht und würde nur dann zusammen arbeiten, wenn die Vorteile für den Portalbetreiber klar wären. Denn auch ohne Microsoft habe man glänzende Zukunftsaussichten, zumal vieles ohne eine Bindung an Microsoft sauberer und einfacher ginge.

Bartz gab aber auch zu, dass man erhebliche Summen sparen könne durch eine Kooperation – sie geht von 500 bis 700 Millionen Dollar aus, vor allem weil man nicht mehr alle eigenen Data Center und Mitarbeiter benötigen würde. (Daniel Dubsky)