Palm Pre im Test: Genialisches Kinderspielzeug

Allgemein

Ein bisschen Plastik-Gefühl wie bei billigem Kinderspielzeug vermittle das Palm Pre schon, meint der Gizmodo-Tester Jason Chen, doch in vielerlei Hinsicht sei der Smartphone-Neuling viel besser als Apples iPhone oder HTCs G1 und G2.

Eine ganze Woche lang hat sich Jason mit dem Palm Pre herumgetrieben und so lange kein anderes Gerät als Kommunikationsmittel angerührt. In diesem sehr ausführlichen Test kam natürlich mehr heraus als in den Blog-üblichen »First Look«-Artikeln. Jason hat das Gerät untersucht auf Bedienung, Betriebssystem, Kamera, Haptik, Akkulaufzeit, Telefonverhalten, Datensynchronisierung, Mediaplayer-Funktionen und Anwendungen.

Als Ergebnis nennt er eine sehr gute und durchdachte Software-Umgebung, eher durchschnittliche Hardware (trotz einiger Vorteile gegenüber dem iPhone bei der Touchscreen-Bedienung) und findet das Gesamtpaket aus Hard- und Software durchaus ansehnlich. Ein besserer Designer würde dem Ganzen die Krone aufsetzen. Den nächsten Hardware-Designer sollte Palm aber nicht unbedingt beim Spielwarenhersteller suchen. µ

http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2009/06/palm_pre_review15.jpg

L’Inq:

Gizmodo-Test des Palm Pre

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen