Sony Ericsson Yari: Handy-Games mit Bewegungen steuern

MobileSmartphone

Mit dem Yari hat Sony Ericsson ein Handy vorgestellt, bei dem sich Spiele durch Bewegung steuern lassen – entweder der Nutzer hält das Gerät selbst wie etwa eine Bowling-Kugel in der Hand oder er muss vor der Kamera bestimmte Gesten vollführen.

Beim Yari fühlt man sich durchaus an die Wii von Nintendo erinnert, denn auch hier muss der Anwender sich fleißig bewegen, um verschiedene Spiele zu steuern. Bei einigen Games hält er das Handy wie einen Controller in der Hand und muss beispielsweise einen Bowling-Wurf oder Lenk-Bewegungen imitieren, bei anderen wird das Handy in die beiliegende Halterung gesteckt und der Nutzer vollführt vor der Kamera Fittness-Übungen oder Tennisbewegungen. Einige Games sind auf dem Gerät vorinstalliert, weitere lassen sich über den Dienst PlayNow Arena herunterladen.

Bildergalerie

Davon abgesehen handelt es sich beim Yari um ein UMTS-Handy mit 5-Megapixel-Kamera, das ein Display mit 2,4 Zoll und 240 x 320 Pixeln mitbringt. Es soll im vierten Quartal 2009 auf den Markt kommen und 339 Euro kosten. (Daniel Dubsky)