Mai 2009: 90 Prozent aller E-Mails sind Spam

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareVirusZusammenarbeit

Es wird wieder massiv gespammt: 90,4 Prozent aller Mails sind unerwünschte Werbebotschaften. Zu diesem Ergebnis kam das Sicherheitsunternehmen Symantec in seinem neuesten MessageLabs Intelligence Report.

Damit ist der Spam-Anteil in den E-Mails im Vergleich zum Vormonat um 5,1-Prozent gestiegen. Zudem zeigt die Sicherheitsanalyse von Symantec die Orte an denen die Spammer weltweit am meisten konzentriert sind. An der Spitze liegt die chinesische Stadt Hong-Kong mit 92,3 Prozent Spam-Anteil in den elektronischen Briefen. Dicht gefolgt vom restlichen China mit 91,1 Prozent. Auf Platz drei der größten Spam-Schleudern liegt Großbritannien mit 90,3 und auf Platz vier Australien mit 89,7 Prozent.

Zum Ende des letzten Jahres ist der Spam-Anteil in den Postfächern stark zurückgegangen, weil einige wichtige Spammer festgenommen wurden. Jetzt erreicht der Wert jedoch wieder Rekordzahlen – Tendenz steigend. (Maxim Roubintchik)