Mutter findet Wikipedia-Kinderbuch-Einträge mit Pornotexten

Allgemein

Ein Wikipedia-Eintrag zu einem Kinderbuch wurde verunstaltet, fand eine australische Mutter heraus. Sie wollte für ihren Sohn mehr zum Kinderbuch “Mrs Frisby and the Rats of Nimh” herausfinden – und fand etwas ganz anderes.

Wikipedias Onlinezusammenfassung des Buch-Inhalts enthielt sexuelle und gewaltverherrlichende Inhalte, die weder im Original standen noch mit der Buch-Empfehlung der Pädagogen übereinstimmten, berichtet TGDaily. Das Buch richtet sich an 10Jährige und beschreibt im Original, wie eine Gruppe von Laborratten einer Feldmaus hilft.

Ein “Wiki-Vandale” hatte heimlich still und leise den Text verunglimpft; Wikimedia setzte eine Content-Filtertechnik ein, um das Original innerhalb einer Stunde wieder hervorzuholen.

Gleichwohl warnt Mike Peel, Vorsitzender der britischen Wikimedia Foundation: “Das Internet kann ein gefährlicher Platz sein. Wikipedia wird nicht zensiert und unglücklicherweise gibt es da draußen Vandalen.” Man habe sehr viel diskutiert, wie man solchen Unsinn verhindere, aber leider sei bislang noch keine brauchbare Idee aufgetaucht.

Nur eine gibt es: In Großbritannien sei eine Kinderversion von Wikipedia für die Nutzung in Schulen auf DVD ausgegeben worden und stehe auch zum Download bereit, erklärte Peel. Experten seien über jeden einzelnen Eintrag gegangen und hätten die Eignung für Kinder sichergestellt. Das fehle den anderen Ländern eben noch. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen