Schub für Firefox: Jetpack erleichtert Extension-Entwicklung

BrowserDeveloperIT-ProjekteWorkspace

Jetpack ist der Name einer neuen Programmierschnittstelle für Firefox. Damit will Mozilla die Entwicklung von Erweiterungen für den Browser erleichtern. Add-ons können künftig mit Hilfe von HTML, CSS und JavaScript erstellt werden.

Entwickler, die Jetpack nutzen, müssen also nicht zwingend eine der gebräuchlichen Programmiersprache beherrschen, sondern können die Technologien nutzen, die auch beim Webdesign zum Einsatz kommen. Ein weiterer Vorteil: Anwender sollen so erstelle Erweiterungen schnell und ohne Neustart des Browsers installieren beziehungsweise ein- und ausschalten. Diese sollen sich auch auf andere Mozilla-Applikationen wie Thunderbird, Fennec oder Songbird portieren lassen.

Derzeit steht eine erste Version von Jetpack als Download bereit. Außerdem stehen schon einige Demoerweiterungen zur Verfügung. Mozilla bittet alle Interessierten, die neuen Möglichkeiten zu testen und Feedback zu geben. (Christian Lanzerath)