Gerücht: AMD arbeitet an Mobil-Plattform

KomponentenWorkspace

Auf der Computex 2009 will AMD nach Presseberichten eine neue Notebook-Plattform vorstellen. Experten sind gespannt, ob AMD endlich eine Antwort auf Intels erfolgreiche Atom-CPU hat.

Vorerst ist es nur ein Gerücht, aber ein plausibles. AMD will auf der Computex in Taipei eine neue Notebook-Plattform namens Tigris vorstellen. Das meldet die TG Daily und beruft sich dabei auf die chinesische Commercial Times. Kernbestandteile der Plattform sind die 45-Nanometer-CPU »Caspian«, der Grafikchip M9X und der Chipsatz RS880M.

Genauere Angaben macht der Bericht noch nicht, auch von AMD gibt es noch keine Bestätigung dazu.

Angeblich plant der Halbleiterhersteller auch einen Quadcore-Prozessor in 45-Nanometer-Technik für Mobilrechner, den »Camplain« sowie einen weiteren Grafikchip namens Manhattan.

Im Web wurde das Gerücht blitzschnell verbreitet. Denn AMD ist auf dem Mobilmarkt gegenüber Intel stark ins Hintertreffen geraten. So bietet das Unternehmen aus dem kalifornischen Sunnyvale zwar den Turion X2 Ultra Dual-Core Mobile und den Sempron für Notebooks. Aber fast alle Netbook-Hersteller setzen auf Intels Atom-Prozessor. Dem hat der Intel-Konkurrent bisher nichts entgegenzusetzen.

Die Computex findet vom 2. bis 9. Juni in Taipei statt. Spätestens dann wird es Gewissheit geben, ob AMD eine eigene Antwort auf die Netbook-CPUs von Intel gefunden hat.
(Mehmet Toprak)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen