Google setzt auf Fahrräder für Streetview-Fotos

Allgemein

Der umstrittene Kartendienst des Suchmaschinenbetreibers geht in die nächste Runde. Anscheinend möchte Google in schwer erreichbaren Gebieten auf Fahrräder setzen um Bilder für Streetview zu produzieren.

Gizmodo-Leser Jason Whitney hat in einem Fahrrad-Laden in San Diego USA ein solches Google-Bike entdeckt und gleich abgelichtet. Auf dem Fahrrad sind anscheinend mehrere Generatoren montiert und eine Hand voll Kameras. Auf dem Lenkrad ist ein Steuerpad angebracht mit dem sich anscheinend die Kameras steuern lassen.

Zu welchem Zweck der Suchmaschinen-Gigant diese Räder einsetzen möchte ist noch unklar. Der Bilderdienst stieß in der Vergangenheit auf viel Kritik. In manchen Orten haben sich die Anwohner sogar geschlossen gegen Google aufgelehnt und das Fotografieren von Straßen und Häusern verboten – die Menschen sahen ihre Privatsphäre vom Suchmaschinenbetreiber verletzt. (Maxim Roubintchik)