Brandgefahr: HP ruft 70.000 Akkus zurück

MobileNotebook

Strompacks, die zwischen August 2007 und Januar 2008 ausgeliefert wurden, stellen laut Hewlett Packard ein Sicherheitsrisiko dar. Das Unternehmen hat deswegen eine Rückrufaktion gestartet.

»HP und der Akkuzellenhersteller glauben, dass bestimmte Akkus, die in HP Notebook PCs ausgeliefert wurden, eine potenzielle Sicherheitsgefahr für Endverbraucher darstellen könnten. Akkus können sich überhitzen, in Brand geraten und eine Brandgefahr für Verbraucher darstellen«, schreibt das Unternehmen auf seiner Rückruf-Plattform.

Eine Liste der vom Rückruf betroffenen Akkus ist auf der Webseite des amerikanischen Computerherstellers zu finden. Nicht alle Geräte der Baureihe müssen automatisch betroffen sein. Zur Sicherheit sollten betroffene Kunden entsprechende Akkus trotzdem kostenlos umtauschen. (Maxim Roubintchik)