Parallels will beim Umstieg auf Windows 7 helfen

CloudVirtualisierung

Die Virtualisierungsspezialisten machen Microsofts XP-Modus Konkurrenz und wollen eine eigene Lösung anbieten, um inkompatible Programme unter Windows 7 zum Laufen zu bringen.

Zwar hat Microsoft erkannt, dass gerade zum Start von Windows 7 und vor allem in Firmen einige Programme unter dem neuen Betriebssystem noch den Dienst verweigern werden und hat dafür den XP-Modus entwickelt, der den Anwendungen eine virtuelle XP-Umgebung zur Verfügung stellt. Doch das kleine Tool ist nur für die Professional und Ultimate Editions von Windows 7 verfügbar, weshalb hier Parallels in die Bresche springen will. Wie das Tool heißen und wann es verfügbar sein soll, hat man noch nicht bekannt gegeben, lädt aber schon zum Beta-Test.

Das Tool soll Parallels zufolge das alte XP komplett in eine virtuelle Maschine verschieben, so dass alle Anwendungen und Daten unter Windows 7 genutzt werden können – dank dem Coherence-Modus ohne die umliegende VM: der Nutzer sieht nur das Anwendungsfenster wie bei jeder anderen direkt unter Windows 7 laufenden Anwendung auch. Zudem soll das Tool ein Migrationswerkzeug wie den Parallels Transporter erhalten, um Anwendungen und Daten vom virtuellen XP zu Windows 7 umzuziehen.

Zu dem weiteren Features des Parallels-Tools zählen USB-Support und 3D-Grafik. (Daniel Dubsky)