Google Adwords: Top-Positionen lohnen sich

MarketingWerbung

Einer Studie zufolge werden die obersten Anzeigen auf Googles Ergebnisseiten deutlich häufiger angeklickt als die folgenden. Es kann sich also durchaus lohnen, etwas mehr zu investieren, um auf die Top-Position zu gelangen.

Die österreichische Agentur Interface Consult hat untersucht, wie Google-Nutzer die Anzeigen auf den Ergebnissseiten wahrnehmen, ob sie diese anschauen oder sogar anklicken. Dabei zeigte sich, dass die über der Trefferliste positionierten Anzeigen 5,6 mal so häufig betrachtet werden wie die rechts platzierten. Zudem entfallen zwölf Prozent aller Klicks auf die oberen Anzeigen und nur sieben Prozent auf die rechten. Wenig überraschend ist der erste Treffer in der Trefferliste der populärste – auf ihn entfällt ein Drittel aller Klicks.

Betrachtet man allerdings nur die Anwender mit Kaufabsicht, so kommen die Anzeigen besser weg – eine gute Nachricht für Werbende. Jeder vierte Klick der potenziellen Käufer galt einer Anzeige, wobei hier vor allem die Top-Positionen beliebt waren. Sowohl bei den oberen als auch bei den rechten Anzeigen erhielten die Top-Positionen doppelt so viele Klicks wie alle anderen Anzeigen zusammen. (Daniel Dubsky)