Telekom verschmilzt T-Home und T-Mobile

MobileNetzwerkeTelekommunikation

Die Deutsche Telekom strukturiert um und legt Festnetz- und Mobilfunkgeschäft zusammen. So will man den Kunden künftig besser Komplettangebote unterbreiten können.

Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat einer Neustrukturierung des Deutschlandgeschäfts zugestimmt. Die Details müssen noch erarbeitet werden, doch die Grundzüge stehen fest: Festnetz und Mobilfunk werden in einer Gesellschaft zusammengeführt, um künftig »aus einem Guss geplant, gebaut, geführt und vermarktet« zu werden, wie Telekom-Chef René Obermann auf der heutigen Hauptversammlung des Unternehmens erklärte.

Die Zustimmung der Aktionäre will man sich noch in diesem Jahr auf einer außerordentlichen Hauptversammlung holen. Die neue Struktur soll dann in zwei Schritten erreicht werden: erst versmilzt die T-Mobile International AG mit der Deutschen Telekom AG, womit die T-Mobile Deutschland GmbH eine direkte Tochter der Deutschen Telekom AG wird. Die führt dann die beiden Geschäftseinheiten T-Home und T-Mobile in einer Gesellschaft zusammen, die hundertprozentige Tochter der Deutschen Telekom AG ist.

»Für die Kunden hat die neue Struktur den Vorteil, dass ihre Anliegen künftig nicht mehr nach Festnetz und Mobilfunk getrennt bearbeitet werden, sondern dass sie integrierte Angebote und Service aus einer Hand bekommen«, sagte Obermann. Einen neuerlichen Personalabbau soll es durch den Konzernumbau nicht geben. (Daniel Dubsky)