AMD: Deutschland-Chef Polster geht

JobsKarriereKomponentenWorkspace

Jochen Polster verlässt den Chiphersteller zum 30. April. Wer sein Nachfolger werden soll, ist noch unklar.

Über die Gründe für den Abschied des langjährigen Deutschland-Chefs wurde nichts bekannt. Von Seiten des Unternehmens hieß es lediglich, Polster widme sich künftig anderen Dingen. So bleibt denn offen, ob er gehen wollte oder gegangen wurde. Laut unseren Kollegen von Tom’s Hardware deutet aber zumindest die Tatsache, dass AMD nicht direkt einen Nachfolger präsentierte, darauf hin, dass die Kündigung nicht vom Unternehmen ausging.

Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt nun Sales-Chef Gerhard Zehethofer Polsters Aufgaben. Polster scheidet zum 30. April beim Chiphersteller aus, bei dem er fast 25 Jahre arbeitete – seit 1998 als Chef bei AMD Deutschland und seit 2003 auch als Marketing-Chef für die EMEA-Region. (Daniel Dubsky)