Facebook-Nutzer stimmen für neue Regeln

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Die User des Social Networks durften über die neuen Nutzungsbedingungen abstimmen und akzeptierten sie. Allerdings machten weit weniger User mit als erhofft.

Eine Beteiligung von 30 Prozent wollte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg erreichen, dann sei das Ergebnis der Abstimmung bindend. Schlussendlich machten aber weniger als 666 000 der über 200 Millionen Nutzer mit, dennoch erklärte Zuckerberg, das Ergebnis werde akzeptiert – kein Wunder, hatten doch 74 Prozent für die neuen Regeln gestimmt.

Er hätte eine größere Beteiligung erwartet, schreibt Zuckerberg im Facebook-Weblog, weist allerdings auch darauf hin, dass es die erste Abstimmung dieser Art war. Nun hoffe er auf mehr Teilnehmer bei zukünftigen Abstimmungen. Dennoch überlegt man, ob die 30-Prozent-Grenze beim nächsten Mal abgesenkt werden soll. (Daniel Dubsky)