Software-Fehler sorgt für Netzausfall bei T-Mobile

MobileMobilfunk

Gestern nachmittag fiel bundesweit das Mobilfunknetz von T-Mobile aus. Als Ursache hat man einen Software-Fehler ausgemacht.

Gegen 16 Uhr kam es am gestrigen Dienstag bei T-Mobile zu einem Netzausfall. Millionen Kunden konnten weder telefonieren noch SMS verschicken oder empfangen. Zwar soll es Spiegel Online zufolge in einigen Gegenden noch möglich gewesen sein, das Netz des Mobilfunkers zu nutzen, doch selbst dieser sprach von einem bundesweiten Ausfall. Dessen Ursache sei ein Software-Fehler im Home Location Register (HLR) gewesen, das die Verbindung zwischen Mobilfunkstation und zugehöriger Mobilfunknummer herstellt, erklärte das Unternehmen. Gegen 19 Uhr habe man das System zurückgesetzt und das Netz wieder in Betrieb genommen, allerdings gab es in ersten Stunden noch vereinzelt Überlastungen. »Wir bedauern diesen Vorfall und möchten uns bei unseren Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen«, sagte Günther Ottendorfer, Geschäftsführer Technik von T-Mobile Deutschland. (Daniel Dubsky)