Asus: Ein halbes Dutzend neue Notebooks

MobileNotebook

Asus hat seine N-Serie gleich um sechs neue Geräte erweitert. Vom schlanken 12,1-Zoll-Notebook für unterwegs bis zum mächtigen Gamer-Boliden mit 17,3 Zoll ist alles dabei.

Bislang bestand die N-Serie lediglich aus dem Netbook N10, das Asus in zwei Ausführungen verkaufte. Nun baut man die Notebook-Reihe kräftig aus und schickt sechs neue Geräte ins Rennen, um alle möglichen Anforderungsprofile abzudecken. So ist das N20 ein schlankes Notebook mit 12,1 Zoll, das 1,9 Kilogramm wiegt und 939 Euro kostet. Es wird von einem Intel Core 2 Duo T5850 und 3 GByte RAM angetrieben und setzt bei der Grafik auf den integrierten Chipsatz GMA X4500. Das soll für Office-Anwendungen reichen, aber auch mal den ein oder anderen Film. Neben einer Festplatte mit 250 GByte findet auch ein DVD-Brenner im Gehäuse Platz, zudem zeigt sich Asus bei den Schnittstellen auf der Höhe der Zeit: Monitore lassen sich per VGA und HDMI anschließen, externe Festplatten via USB und eSATA. Dazu gibt es WLAN nach 802.11a/g/n und Gigabit Ethernet.

Bildergalerie

Am anderen Ende der N-Serie steht mit dem N70 ein Multimedia-Bolide mit 17,3 Zoll. Er wiegt 4,2 Kilogramm und ist somit weniger für den Mobileinsatz denn als Desktop-Ersatz gedacht. In seinem Inneren arbeiten ein Intel Core 2 Duo P8700, den eine Nvidia GeForce GT 130M unterstützt, nebst 4 GByte RAM. Zwei Festplatten mit jeweils 320 GByte sorgen für reichlich Speicherplatz, ein DVD-Brenner ist ebenfalls an Bord. Die Schnittstellenausstattung ist nicht ganz so vielfältig wie beim N20, denn auf eSATA und WLAN nach 802.11a muss man verzichten, doch HDMI-Ausgang und schnelles WLAN nach 802.11n sind immerhin vorhanden. Kostenpunkt des N70: 1399 Euro.

Zwischen dem N20 und dem N70 sind N50VN und N50VC angesiedelt, zwei 15,4-Zoll-Notebooks für 849 beziehungsweise 899 Euro. Nur etwas größer ist das N51 mit seinen 15,6 Zoll, das mit einer GeForce GT 130M aber viel weniger als stromsparender Begleiter für unterwegs ausgelegt ist und wegen der leistungsfähigeren Hardware auch mehr kosten, nämlich 1099 Euro.

Zu guter Letzt wäre das noch das N81 für 1399 Euro. Es soll Mobil-Nutzer wie Multimedia-Freunde gleichermaßen glücklich machen. Und so ist es mit seinem 14-Zoll-Display und einem Gewicht von 2,6 Kilogramm gut zu transportieren, macht aber auch bei Games und HD-Videos nicht schlapp. Dafür sorgen ein Intel Core 2 Duo P8700, 4 GByte RAM und eine ATI Mobility Radeon HD4650. (Daniel Dubsky)