Lenovo: Remote Manager für verschlüsselte Festplatten

CloudIT-ManagementIT-ProjekteKarriereMobileNotebookServerSicherheit

PC-Hersteller Lenovo hat einen Remote Manager für die Verschlüsselung von PCs und Festplatten im Netzwerk entwickelt.

Naht das Ende für den Zettel mit dem PC-Passwort unter der Tastatur? Der chinesische PC-Hersteller hat einen Remote Manager vorgestellt, der im Netzwerk verschlüsselte PC-Festplatten managen kann. Das berichtet die US-amerikanische eWEEK.

Die serverbasierte Lösung ist für die ThinkPad- und ThinkCentre-Produktreihen von Lenovo konzipiert. Allerdings werden alle Festplatten-Modelle mit Verschlüsselungsfunktion unterstützt.
Jeder PC hat dabei vier Passwörter: zwei für das Mainboard und zwei für die Festplatte. Jeweils ein Passwort ist für den Admin, der damit jederzeit Zugang zu den Rechnern hat, auch wenn beispielsweise bei einem Mobilrechner der Zugang gesichert ist.

Die Entwicklung der Technik war anscheinend aufwendiger als erwartet. Angeblich haben die Lenovo-Ingenieure vier Jahre lang gebraucht, um die Lösung zu entwickeln.
(Mehmet Toprak)

Weblinks
Lenovo
eWEEK.com