Firefox 3.6 soll jetzt »Firefox.next« heißen

BrowserWorkspace

Der neue Browser, der sich noch viel besser an persönlichen Aufgaben orientiert, schneller sein soll und an Web-Applikationen anpasst, bekommt nun den Titel Firefox.next.

Gestern traten die neuen Firefox-Funktionen ans Tageslicht. Codename Namoroko  ist aber jetzt nicht mehr nur Version 3.6 des Web-Browsers, sondern soll mit dem Titel »next« signalisieren, dass die Mozilla-Foundation wieder einmal weiter ist als Microsoft mit dem Internet Explorer 8.

Der »nächste« Bowser startet und arbeitet schneller, ist anpassbarer an eigene Vorlieben, enger mit den jeweiligen Host-Betriebssystemen verzahnt und besser für Web-Applikationen gerüstet, versprechen die Entwickler. Viele Neuheiten werden noch genannt im Mozilla-Wiki. Kein Grund mehr, noch mit »last« zu arbeiten? Das neue System soll erst 2010 fertig sein.  Vielleicht gibt es da schon einen IE 9? (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen