Sicherheitsleck in Powerpoint

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Microsoft hat eine Sicherheitslücke in Powerpoint bestätigt, will aber noch keine Angaben dazu machen, wann man einen Patch veröffentlichen will.

Betroffen sind laut Microsoft die Powerpoint-Versionen 2000, 2002, 2003 und 2004 für den Mac. Sie versuchen beim Öffnen manipulierter Dokumente auf ungültige Objekte im Speicher zuzigreifen und geben einem Angreifer so die Chance, eigenen Code auszuführen und den Recher zu kompromittieren.

Das Leck wird Microsoft zufolge bereits ausgenutzt, wenn auch nur in kleinen und gezielten Attacken. Man werde es eingehend untersuchen und ein Update bereitstellen – ob außer der Reihe oder im Rahmen des monatlichen Patch-Zyklus ist aber nicht unklar. (Daniel Dubsky)