QSC mag keine Privatkunden mehr

BreitbandIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerke

Der Provider will sich ganz auf Geschäftskunden konzentrieren. Man wolle die Profitabilität des Unternehmens steigern, und das sei mit Privatkunden nicht möglich, heißt es zur Erklärung.

QSC stellt die Vermarktung seiner Internet-Angebot für Privatnutzer ab sofort ein. Für bestehende Kunden soll sich allerdings nichts ändern – die Verträge laufen weiter und alle Leistungen stehen weiter bereit. Nur neue Privatkunden will man nicht mehr, um sich stärker als Anbieter für Mittelständler zu positionieren. Die würden ohnehin schon für über 90 Prozent des Firmenumsatz sorgen, erklärt man. »Zudem ist unser vorrangiges Ziel für die nächsten Jahre, unsere Profitabilität nachhaltig zu steigern«, so QSC-CEO Bernd Schlobohm, und das sei auf dem Privatkundenmarkt wegen des zunehmenden Preiskampfes nicht möglich. (Daniel Dubsky)