Preisvergleich.de wechselt für 15 Millionen Dollar den Besitzer

Allgemein

Die deutsche Internet-Adresse ist damit die teuerste der Welt – teurer noch als sex.com, das 2006 für 12,5 Millionen Dollar verkauft wurde.

Satte 15 Millionen Dollar hat ein Investor aus Dubai für Preisvergleich.de gezahlt und damit den bisherigen Rekordpreis für eine Internet-Adresse überboten. Der datiert aus dem Jahr 2006, als sex.com für 12,5 Millionen Dollar einen neuen Besitzer fand.

Die leipziger Unister GmbH, die Preisvergleich.de seit 2005 betreibt, wird sich nun einen neuen Namen für ihr Portal suchen, das man – abgesehen von Namen und Adresse – unverändert fortführen will. Denn verkauft wurde ausschließlich die Domain. (Daniel Dubsky)

((Update))

Da sind wir einem Aprilscherz aufgesessen. Preisvergleich.de wurde nicht verkauft – auch wenn, so der Geschäftsführer, ein Angebot über 15 Millionen Dollar durchaus verlockend gewesen wäre.