Google verschenkt Gratis-Musik

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Der Suchmaschinenbetreiber hat ein neues Portal gestartet. Zusammen mit den vier großen Labels vertreibt Google werbefinanzierte Musik – vorerst aber nur in China.

Unter google.cn/music vertreibt der Suchmaschinen-Gigant in der Volksrepublik ab sofort kostenlose Musik. Das Konzept beruht darauf, dass Musik-Fans sich Werbung ansehen müssen und die Musik-Labels an den Umsätzen beteiligt werden. Die vier großen Labels Sony Music, Warner Music, EMI und Universal Music sind bereits mit an Bord. Zusätzlich haben vierzehn weitere Indi-Labels ihr Interesse bekundet. »Das ist der erste wirkliche Versuch mit Online-Musik in Asien Geld zu verdienen«, so Lachie Rutherford, der Präsident von Warner Music Asia gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Der Chef von Google China, Kai-Fu Lee, ist der gleichen Meinung.

Im Gegensatz zu dem Angebot des chinesischen Erzrivalen und Suchmaschinenbetreibers Baidu sind die von Google vertriebenen Stücke vollkommen legal. Zum Start bietet der neue Service 350.000 Songs von regionalen und internationalen Künstlern an. In den kommenden Monaten plant Google die Anzahl auf 1,1 Millionen zu steigern. (Maxim Roubintchik)