Rezession macht Cloud Computing interessant

CloudKarriere

Lew Moormann, Chief Strategy Officer beim Hosting-Provider Rackspace, über die Vorteile von Cloud Computing und wie man Manager in wenigen Worten davon überzeugt.

Das US-Unternehmen Rackspace ist in Deutschland nicht sonderlich bekannt. Das könnte sich mit dem Thema Cloud Computing ändern. Der Hosting Provider will hier im großen Stil einsteigen und hat dazu gleich zwei Firmen übernommen: Slicehost, ein Anbieter von Virtual Machine Hosting auf Xen-Basis sowie Jungle Disk. Letzterer bietet Speicherlösungen für Cloud Computing.

Unser Interviewpartner Lew Moorman ist Chief Strategy Officer (CSO) bei Rackspace und sozusagen das »Gehirn« hinter der neuen Cloud Computing-Strategie des Hosting-Spezialisten. Bevor er 2000 zu Rackspace kam, war Moorman beim Beratungsunternehmen McKinsey tätig.

Im Interview stellt Moorman die Cloud Computing-Strategie von Rackspace vor und erklärt, warum seiner Meinung nach gerade in der Rezession das Interessa an der neuen Technik steigt.

eWEEK: Wie lange wird es dauern, bis Cloud Computing sich auf dem Markt durchsetzt?
Moorman: Das passiert doch jetzt schon. Die Technik ist so ausgereift, dass die Vorteile wie Kostenersparnis und Flexibilität größer sind als die Risiken. Heutzutage sollte jede Company über den Einsatz von Cloud Computing nachdenken.

Sind Sie da nicht etwas zu optimistisch?
Natürlich dauert es noch Jahre bis man 100 Prozent des Business per Cloud Computing erledigen kann. Aber wer die IT-Abteilung beweglich und kosteneffizient halten will, sollte Cloud Computing jetzt schon in seine Strategie einbauen.

So gut wie der Name verspricht? Den »Fanatical Support« hat sich Rackspace als Name schützen lassen. Ausschnitt aus der Homepage

Rackspace hat Slicehost und Jungle Disk übernommen? Was wollen Sie damit erreichen?
Nun, damit haben wir das umfassendste Portfolio auf dem Markt. Wir sind der Marktführer im traditionellen Hosting und können auch die dazugehörige Hardware, Netzwerkkomponenten und Speicher bieten.
Außerdem haben wir so eine ganze Serie von Cloud Computing-Angeboten. Die reichen von der nackten Infrastruktur in Servern bis zu einer gemanagten Plattform für Microsofts .Net-Plattform.

Wie wollen Sie sich von den etablierten Anbietern wie Google, IBM, Microsoft oder Amazon absetzen?
Da gibt es zwei Punkte: Der eine ist unser sogenannter Fanatical Support. Wir sind extrem auf unsere Kunden fokussiert und das ist genau das, was Firmen brauchen, die einem externen Anbieter ihr Kern-Business anvertrauen.

Zweitens: Hybrid Hosting. Das heißt, der Kunde kann eine ganz konventionelle Server-Infrastruktur mit Cloud Computing verknüpfen.

Warum ist das sinnvoll?
Bestimmte Hosting-Lösungen laufen auf herkömmlichen Plattformen immer noch am besten. Die Unternehmen wollen die Möglichkeit haben, beide Welten nahtlos miteinander zu verknüpfen.

»IT ist bei 99 Prozent der Firmen ein wichtiger, aber nicht der wesentliche Part.« Rackspace-CSO Lew Moorman

In einer Studie von Rackspace steht, dass den Kunden der Service wichtiger ist als der Preis. Damit begründen Sie den hohen Preis. Aber wie lange wird das anhalten? Irgendwann wird der Wettbewerb die Preise sinken lassen oder die Firmen werden merken, dass Cloud Computing zu teuer ist.

Wenn es um die Basis-Services auf diesem Markt geht, dann haben Sie recht. Wer nur das will, ist vielleicht mit einem unserer Mitbewerber besser bedient.

Aber ganz ehrlich: wer glaubt, dass es genügt, so ein Cloud Computing-System zu implementieren, und das läuft dann glatt durch bis in alle Ewigkeit, der ist vielleicht ein bisschen zu optimistisch.
Und bei jeder Firma lässt mit den Jahren die Fähigkeit nach, sich mit immer neuen, komplexeren Techniken zu beschäftigen. Dafür ist der Support da, den wir bieten.

Wie würden Sie einem Manager in wenigen Worten erklären, warum er Cloud Computing braucht?
Die IT ist bei 99 Prozent der Firmen zwar ein wichtiger, aber nicht der wesentliche Part. Wenn man diesen Teil auslagern und damit gleichzeitig Geld sparen kann, dann sollte man das tun. Das ist genau das, was Cloud Computing leistet.

Sind Ihre Kunden in der Krise vorsichtiger geworden?
Sicher sind viele Unternehmen bei neuen Projekten zurückhaltend geworden. Andererseits sind sie sehr interessiert daran, neue Techniken einzusetzen, die Geld sparen oder bei gleichem Budget mehr bringen. Deshalb steigt auch das Interesse an Cloud Computing.

Danke für das Gespräch.
(Mehmet Toprak)

Weblinks
Rackspace
Rackspace Deutschland
eWEEK-Bericht über Cloud Clinic