Designstück: Samsung-Netbook N310

MobileNotebook

Samsung bringt mit dem N310 ein weiteres Netbook. Das recht minimalistische Design wurde vom japanischen Designer Naoto Fukasawa entworfen, der schon einige Preise gewonnen hat und von dem auch Objekte im Metropolitan Museum of Modern Art zu sehen sind.

Doch das N310 soll nicht nur optisch gefallen, sondern die Softgrip-Oberfläche auch die Netbook-Innereien vor Beschädigungen durch Stöße und Erschütterungen schützen. Zudem ist das Gehäuse unempfindlich gegenüber Kratzern und die Tastatur dank einer Beschichtung mit Silber-Ionen antibakteriell.

Bildergalerie

Das 1,23 Kilogramm schwere Gerät besitzt ein Hochglanz-Display mit 10,1 Zoll und LED-Backlight. Als Prozessor kommt der übliche Atom N270 zum Einsatz, dazu 1 GByte Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit 160 GByte.

Praktisch: Das N310 hat nicht nur WLAN nach 802.11n-Draft und Bluetooth an Bord, sondern auch UMTS und WiMax. Es soll im Akku-Betrieb bis zu 5 Stunden durchhalten – setzt man statt dem 4-Zellen-Akku einen mit 6 Zellen ein, kommt man laut Hersteller sogar 11,5 Stunden ohne Stromversorgung aus. Allerdings wiegt das Gerät mit dem leistungsfähigerem Akku etwas mehr: 1,35 Kilogramm.

Das Samsung N310 ist ab dem 6. April in türkis und schwarz für 499 Euro zu haben. (Daniel Dubsky)